Pferdemetzgerei Wörle

Spitzenqualität seit 1889

DSC 1753 DSC 1736 DSC 1739 DSC 1740 DSC 1742 DSC 1743 DSC 1744 DSC 1747 DSC 1748 DSC 1750 DSC 1752 DSC 1754 DSC 1760 DSC 1761 DSC 1762 DSC 1765 DSC 1767 DSC 1770 DSC 1771 DSC 1779 DSC 1780 DSC 1791 DSC 1792 DSC 1793 DSC 1797 DSC 1800
HeuteHeute12
GesternGestern124
diese Wochediese Woche239
dieser Monatdieser Monat2451
InsgesamtInsgesamt116942
FacebookMySpaceTwitterDeliciousGoogle BookmarksLinkedinMixx

 

Schlachtung

Das Wichtigste an einer Metzgerei und der Qualität der Produkte ist mitSchlachtung-02Sicherheit das Wissen um die Herkunft des Schlachttieres. So ist es naheliegend, dass bei Eigenschlachtung dies sehr leicht nachvollziehbar ist und dem Kunden somit eine hohe Qualität verkauft werden kann.

Auch die Einführung des Equidenpasses hat erheblich zur Qualitätssicherung beigetragen. Er ist eine medizinische Akte über das Pferd, in dem alle Medikamente dokumentiert werden, die dem Pferd jemals verabreicht wurden. Jedes Pferd muss einen solchen Pass haben, insbesondere diejenigen, die geschlachtet werden sollen. Denn der Tierarzt, der jedes Pferd für die Schlachtung zulassen muss, braucht eine sichere Entscheidungsgrundlage.equidenpass

Bei der Pferdemetzgerei Wörle wird die Qualität sehr groß geschrieben, dies geht sogar soweit, dass die aufwendig herzustellende Salami auch ein Selbsterzeugnis ist und nicht wie bei vielen anderen Metzgereien aus Kostengründen von einer Großmetzgerei in das Sortiment zugekauft wird.

Bei der Schlachtung im eigenen Schlachthaus wird auch Rücksicht auf das Pferd genommen, es wird zuerst mit einem Bolzenschussgerät betäubt und dann geschlachtet. Der Besitzer kann auf Wunsch beim Schlachten dabei sein, um sicher zu gehen, dass das Pferd keine Qualen leiden muss, wie es bei einem Verkauf ins Ausland, meist nach Italien, der Fall sein kann, denn der Transportweg kann sehr lange dauern. 

unsere Produktion in Wiedenzhausen

Hauptstraße 23
85259 Wiedenzhausen
Tel.: 08134-997247

Anfahrtsplan Wiedenzhausen